Sport

Testosteron Booster Nebenwirkungen

Was sind Testosteron Booster?

Testosteron ist ein männliches Hormon, das entsprechend von Männern und in geringfügigerem Umfang auch von Frauen produziert wird. Das Hormon ist für die männlichen Funktionen sowie auch für das Wachstum verantwortlich. Das Testosteron ist besonders wichtig für die Knochen, Muskelmassen, Stimmung, Gesichtsbehaarung, Lebensqualität, den Sexualtrieb, die Denkfähigkeit und das verbale Gedächtnis.
Die Produktion des Hormons nimmt bei Männern mit steigendem Alter stetig ab und es treten mehrere Probleme auf wie. Dazu gehören ein erhöhter Fettgehalt, eine Verringerung der Muskelmasse sowie auch sexuelle Probleme.

Heute gibt es eine Vielzahl an bestimmten Lösungen für die Bekämpfung des abnehmenden Testosteronspiegels, einschließlich der Testbooster. Diese Nahrungsergänzungsmittel sind so formuliert, um die körpereigene Erzeugung des Testosterons zu stimulieren.
Im Grunde sind diese Testobooster natürliche Nahrungsergänzungsmittel, die denen der Testosteronspiegel erhöht werden kann. Letztendlich sollen diese Mittel beim größeren sowie stärkeren Muskelaufbau, bei der Fettabnahme und auch bei der Steigerung der Lebensqualität und der Motivation helfen.
Testosteronbooster besitzen essenzielle Nährstoffe, die den Körper bei der Produktion des Testosterons und des LH (Luteinisierendes Hormon) helfen sollen. Die meisten Booster wirken, indem diese das Testosteron oder auch verwandte Hormone auf eine direkte Weise erhöhen, aber diverse Mittel helfen auch zu inhibieren, dass das Testosteron in das Hormon Östrogen verwandelt wird.

Die Inhaltsstoffe von Testosteronbooster sind heute sehr gut erforscht und sie erweisen, dass sie den Spiegel an Testosteron erhöhen. Dies sind hauptsächlich Tribulus Terrestris, Maca Extrakt, L-Arginin, Pinienkerne-Extrakt, Ashwagandha, Ginseng oder auch Schwarz-Pfeffer-Extrakt.
Da die Testosteron Booster lediglich für eine Erhöhung der Produktion des Testosterons verantwortlich sind, können auch Nebenwirkungen auftreten, wenn der Spiegel zu hoch ist, dies ist aber sehr selten, so berichtet Deutschlands Supplement-Magazin Nr.1 Supplement-Bewertung.de und hat in einem ausführlichen Artikel den Testosteron Booster Testsieger gekürt.

Testosteron Booster Nebenwirkungen

Hierzu gehören in erster Linie Akne, Schlafapnoe und fettige Haut, größere Brüste, ein erhöhtes Haarwachstum sowie auch eine erhöhte Aggressivität. Zudem können männliche Merkmale auch für die Frauen deutlicher werden.
Die Vorteile der Testosteronbooster sind die natürlichen Inhaltsstoffe, die die Nebenwirkungen der Steroide beseitigen. Tribilus sowie auch ZMA sind hierbei zwei der am häufigsten verwendeten Inhaltsstoffe in den Testoboostern. Sie erhöhen vor allem das Muskelwachstum und sie beschleunigen auch die Regeneration.

Diese Nahrungsergänzungsmittel helfen auch, die Libido und die Energie zu erhöhen. Schließlich kann es zusätzlich der Motivation, dem Stressabbau und auch der Entspannung helfen.
Andererseits kann ein erhöhter Testosteronspiegel bei den älteren Männern zu einer gesteigerten Aggression sowie bei Frauen zu männlichen Dispositionen führen. Daher sollten die Inhaltsstoffe vor der Einnahme genau betrachtet werden.
Testobooster sind Supplemente, welche dabei helfen sollen, den Spiegel des Testosterons im Körper zu erhöhen. Es handelt sich hierbei zumeist um natürliche Stoffe, wie beispielsweise Kräuterextrakte, welche in der traditionellen Medizin schon lange verwendet wurden. Hierzu gehören vor allem Tribulus terrestris oder auch Ginseng.

Es gibt hierzu auch traditionellere Nahrungsergänzungsprodukte, die aufgrund der großen Bandbreite zu ganzheitlichen Vorteilen verhelfen können, die Produktion des Testosterons aufrechtzuerhalten. Hierzu zählen zum Beispiel Vitamin D oder auch ZMA.

ICG Pitbull ist ein nicht sonderlich guter Testosteron Booster, um die Produktion von Testosteron zu steigern. Der Hersteller von ICG Pitbull Testo Booster verspricht, dass der Mann mit der Einnahme dieser Kapseln einen besonders muskulösen Körper bekommen kann, jedoch sagen Erfahrungsberichte ganz was anderes.

Bei diesem Testobooster handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, dessen Wirkung auf den unnatürlichen Inhaltsstoffen fußt. Der Hersteller verspricht durch die Einnahme dieses Präparates die Effekte, dass der Aufbau der Muskeln verbessert und Fettverbrennung aktiviert werden soll. Außerdem soll die sexuelle Lust gesteigert werden. Die Verbraucher sind hier in einer überragenden Mehrheit mit diesen Nahrungsergänzungskapseln sehr unzufrieden. Hierbei empfinden die Anwender die Zusammensetzung dieser Inhaltsstoffe als nicht sehr positiv und auch von der Wirkung dieses Muskelaufbaupräparats sind diese nicht überzeugt.

Sport

Funktionen des Muskulatursystem – Erleichterung mit einer Faszienrolle

Wie in der Einleitung erwähnt, ist das Fasziensystem in jedes einzelne System im Körper integriert. Während es mehrere Rollen in praktisch jeder systemischen Funktion erfüllt, gibt es drei verschiedene Attribute des Faszialsystems, wenn es um Haltung und Bewegung geht.

1. Myofasziale Verbindungen: Während das Fasziensystem buchstäblich in jedes System und jede Struktur investiert ist, verbinden spezifische Faszienlinien die Skelettmuskeln und erzeugen so kontinuierliche myofasziale (Muskeln und ihre investierende Faszie) Verbindungen im ganzen Körper.

Zusätzlich kann die Faszie durch diese Reihe von myofaszialen Ketten die Kraft im ganzen Körper übertragen, umleiten und/oder dämpfen. Während die Muskeln die Treiber sind, leitet die Faszie diese Kräfte entsprechend durch den Körper. So können beispielsweise durch die myofaszialen Ketten die durch die untere Extremität erzeugten Kräfte durch den Stamm übertragen und in kraftvolle Bewegungen der oberen Extremität umgesetzt werden. Wenn sich jemand eine Faszienrolle zulegen möchte findet hier einige gute Test Berichte für Faszienrollen. Ebenso wirken diese myofaszialen Ketten als das Bremssystem des Körpers, indem sie den Vorwärtsmoment beim Bücken, Gehen, Laufen, Werfen, Treten oder Drehen verlangsamen.

2. Tensegrity: Ein von Buckminster Fuller geprägter Begriff, Tensegrity, beschreibt eine Struktur, die abwechselnd Bereiche von Spannung und Steifigkeit enthält, die eine optimale Ausrichtung und Integrität der Struktur gewährleisten. So ist eine Struktur, die über eine Anspannung verfügt, sowohl anpassungsfähig als auch verformungsresistent. Der menschliche Körper ist ein Beispiel für dieses Spannungsmodell, bei dem das myofasziale System als Spannungsgenerator dient und mit starren Hebeln (Knochen) verbunden ist. Bei optimaler Funktion des myofaszialen Systems wird der Körper in aufrechter Position praktisch aufgehängt, während „Spannung und Integrität“ im System erhalten bleiben. Genauer gesagt, ermöglicht Tensegrity die Aufrechterhaltung der aufrechten Haltung und eine glatte, koordinierte Bewegung. Die Aufrechterhaltung der aufrechten Haltung und der sanften, koordinierten Bewegung bei relativ geringem Energieaufwand und ohne Kompensation ist das Markenzeichen einer effizienten Strategie.

Wenn die Anspannung nach Verletzungen, Entzündungen, der Entwicklung von Muskelungleichgewichten usw. beeinträchtigt wird, kompensiert das Nervensystem dies durch eine signifikante Erhöhung der Muskelaktivität, um die Haltung und Bewegungskontrolle aufrechtzuerhalten. Diese Kompensationen führen zu ineffizienten Strategien und sind eine direkte Ursache für Haltungsschäden und Bewegungsstörungen. Dieses Konzept wird im Folgenden näher erläutert.

Darüber hinaus ist anzumerken, dass ein komplexes Fasziennetzwerk die Suspension und damit die optimale Funktion der Eingeweide (Organe) in den Brust-, Bauch- und Beckenhöhlen aufrechterhält. Es hat sich gezeigt, dass Gesichtseinschränkungen (Verwachsungen und/oder Narbengewebe) des viszeralen Systems – häufig nach Operationen, Traumata und/oder Entzündungen – direkt zur gemeinsamen Haltungs- und Bewegungsdysfunktion beitragen (Lee & Lee, 2013; Wetzler, 2014). Während sich spezifische myofasziale Freisetzungstechniken als wirksam erwiesen haben, um diese Einschränkungen aufzuheben, können die Entwicklung einer korrekten Ausrichtung und die Integration dreidimensionaler Atemtechniken auch Verbesserungen der viszeralen Mobilität fördern und gleichzeitig optimale Haltungs- und Bewegungsmuster wiederherstellen (Lee & Lee, 2013; Osar, 2014). Diese Ausrichtungs- und Atemtechniken werden im Folgenden beschrieben. Mit einer Faszienrolle zu trainieren hilft laut diesem Ratgeber :https://www.gesund-vital.de/faszientraining

3. Sinnesorgane: Durch sensorische und kontraktile Elemente hat die Faszie einen direkten Einfluss auf Haltung und Bewegung. Es hat sich gezeigt, dass Faszien Sinnesorgane enthalten, die darauf hindeuten, dass sie wichtig sind, um Informationen über die Körperposition und -bewegung zu erkennen und an das zentrale Nervensystem weiterzugeben (Chaitow et al., 2012). Das Vorhandensein von Myofibrillen, kontraktilen Elementen innerhalb der Faszie, ermöglicht es der Faszie, auf verschiedene Spannungsbereiche und Muskelzüge zu reagieren, indem sie diesen Stress entweder dämpft oder entlang der verschiedenen Gesichtslinien umleitet (Paoletti, 2002). Die Fähigkeit, Belastungen im gesamten Fasziensystem zu spüren und zu lenken, unterstützt eine optimale Haltung und Bewegung und reduziert gleichzeitig das Potenzial, eine einzelne Körperregion zu überlasten.

Der vorhergehende Abschnitt betrachtete einige wichtige Funktionen der Faszie und ihre Rolle bei der Unterstützung einer optimalen Haltung und Bewegung. Während es als integratives System funktioniert, gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Muskeln und der Einbettmasse, die tiefer im Körper liegen und den Muskeln und der Masse, die oberflächlich liegen. Der nächste Abschnitt wird die Rolle der Faszie als Teil des tiefen und oberflächlichen myofaszialen Systems erweitern.

 

Sport

6 einfache Fitnessübungen für zu Hause

Es besteht absolut keine Notwendigkeit, ins Fitnessstudio zu gehen, um den Körper zu stärken und in Form zu bleiben. Alles, was Sie wissen müssen, ist, wie Sie alle Teile Ihres Körpers auf natürliche Art trainieren können.

Ausrüstung und Gewichte sind oft mit starken Muskeln verbunden, sind aber nicht unbedingt notwendig für den Erhalt der Muskelmasse.

Mit einfachen Übungen, die zu Hause durchgeführt werden können, können Sie einen Trainingsplan erstellen, um die gewünschte Figur und Muskelkraft zu erreichen.

Entscheidend ist die konstante und regelmäßige Durchführung der Übungen , aber auch eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil.

Im heutigen Beitrag finden Sie 6 Möglichkeiten, Ihre Muskeln zu stärken, ohne ins Fitnessstudio gehen zu müssen. Probieren Sie es aus!

1. Laufen, Gehen, Joggen

Das Gehen ist nicht nur eine entspannende Aktivität, sondern kann auch die Muskeln der Beine und Hüften stärken.

Regelmäßiges Gehen aktiviert die Durchblutung, baut Spannungen ab, steigert den Stoffwechsel und erleichtert das Abnehmen.

Was ist zu beachten?
Tragen Sie bequeme Kleidung und Turnschuhe. Gehen Sie täglich in schnellen Schritten für 15 bis 30 Minuten.

2. Kniebeugen

Das Kniebeugen wird besonders für starke, feste Beine und einen schmalen Po empfohlen.

Das erhöht gleichzeitig den Energieverbrauch und verbessert die Körperhaltung!

Wie macht man Kniebeugen richtig?

Du stehst auf dem Boden, mit offenen Beinen bis zur Schulterbreite, geradem und geradem Rücken und um 90º geneigten Beinen.
Bewegen Sie nun Ihren Körper, als ob Sie auf einem Stuhl sitzen würden. Es ist wichtig, dass Knie und Sprunggelenk ausgerichtet sind. Die Knie dürfen nicht über die Spitze der Zehen hinausragen.
Bleiben Sie in dieser Position für 3 bis 5 Sekunden und kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück.
Wiederholen Sie 3 bis 4 Sätze von je 12 bis 15 Wiederholungen.

3. Liegestütze

Wenn Sie in Form bleiben wollen, sind Liegestütze ideal, um die Muskeln des Oberkörpers zu stärken.

Die Arme und der Rücken, die das gesamte Körpergewicht tragen, werden trainiert, aber auch andere Körperteile profitieren von dieser Übung.

Diese Aktivität ist jedoch eine Herausforderung. Aber nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch das Gleichgewicht und die Koordination können verbessert werden.

Wie macht man diese Übung?
Legen Sie sich auf einer Yogamatte mit ausgestreckten Armen und weit geöffneten Schultern hin.
Die Beine sind geschlossen oder leicht offen und liegen auf den Enden der Zehen. Es ist wichtig, dass der Rücken gerade bleibt.
Atmen Sie ein und biegen Sie nun Ihre Arme, um den Rumpf auf den Boden zu richten. Der Lendenbereich darf nicht absinken!
Der Körper berührt den Boden nicht. Bringen Sie dann den Rumpf wieder in seine Ausgangsposition zurück.
Wiederhole diese Bewegung 8 bis 10 Mal und führe Sie insgesamt 3 Sätze durch.

4. Beinheben

Beinheben ist sehr nützlich, um den Bauch und das Gesäß zu stärken.

Je nach Position können die Arme gleichzeitig angetrieben werden.

Wie wirds gemacht?
Legen Sie sich mit dem Rücken auf eine Yogamatte oder etwas Vergleichbares. Heben Sie nun eines Ihrer Beine aufrecht, ohne sich mit dem Rücken oder den Händen zu helfen.
Bleiben Sie in dieser Position für 8 bis 10 Sekunden und erholen Sie sich kurz.
Wiederholen Sie diese Übung mit dem anderen Bein und machen Sie ca. 12 Wiederholung pro Bein.Um die Arme gleichzeitig zu stärken, strecken Sie sie in einem Winkel von 90° nach vorne oder zur Seite und heben sie an.

5. isometrische Übungen für die Bauchmuskulatur

Mit diesen Übungen können Sie Ihre Bauchmuskeln und Hüften in Form halten und gleichzeitig Ihre körperliche Ausdauer steigern.

Davon profitiert auch der untere Rücken. Sie können diese Übung auch verwenden, um Verletzungen des Rückenmarks zu vermeiden.

Wie werden isometrische Übungen der Bauchmuskulatur durchgeführt?
Du liegst mit dem Rücken auf einer Yogamatte und die Arme auf beiden Seiten des Körpers.
Heben Sie nun beide Beine an, bis Ihr Körper einen rechten Winkel bildet. Senken Sie nun langsam Ihre Beine, aber berühren Sie nicht den Boden.
Halten Sie die Position 8 Sekunden lang , ruhen Sie sich dann 8 Sekunden lang aus und wiederholen Sie die Übung.
Beginnen Sie mit 4 bis 8 Wiederholungen. Wenn Sie besser trainiert sind, können Sie die  Zahl der Wiederholung erhöhen.

6. Übungen mit Gegenkraft

Dies ist eine Übung mit zwei gegensätzlichen Kräften: Kontraktion und Dehnung.

Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun. Zuerst empfehlen wir eine sehr einfache Übung, bei der Sie sich an eine Wand lehnen.

Wie macht man diese Übung?
Legen Sie beide Handflächen in Brusthöhe an die Wand und strecken Sie die Arme so weit wie möglich aus.
Biegen Sie ein Bein nach vorne und strecken Sie das andere Bein nach hinten.
Drücken Sie nun mit aller Kraft gegen die Wand als ob Sie versuchen würden, diese zu bewegen. Bleiben Sie in dieser Position für 10-12 Sekunden.
Führen Sie 4 Wiederholungen durch.

Bist du bereit, zu Hause zu üben, um in Form zu bleiben? Wie du sehen kannst, sind diese Übungen sehr einfach und du brauchst keine Ausrüstung oder Ähnliches.

Trainiere jeden Tag, um fit zu bleiben, deine Muskelkraft zu verbessern und deinen Körper in Form zu halten!